Suche
  • Zurkirchen

Das Coronavirus erreicht auch Kara

Letzten Freitag wurde auch unser CFTP geschlossen. Togo hat entsprechende Massnahmen gegen die Verbreitung verfügt. Die Schliessung betrifft auch alle religiösen Institutionen, Versammlungen von mehr als 100 Personen sind verboten, der Flugverkehr nach Lomé ist praktisch eingestellt. Die Empfehlungen an die Bevölkerung gleichen denen bei uns. Zurzeit hat man 16 Infektionen festgestellt. Offenbar verlaufen die Krankheiten bis jetzt sehr abgeschwächt. Todesfälle wurden noch keine verzeichnet.


In Kara wurden die Lernenden nach Hause geschickt. In Kürze beginnen sowieso die Osterferien. Die Lehrpersonen sind allerdings weiterhin im Einsatz unter der Leitung von Direktor Kouloun.

Essodinam Alitiloh ist vor Kurzem aus Togo zurückgekehrt. Er kann nur Positives berichten von der Arbeit in unserem Berufsbildungszentrum. Die folgenden Fotos dokumentieren den Fortschritt, den unsere Lernenden machen. Die oben stehende Aufnahme zeigt die selbstgebaute Arbeitshalle für die Maurer. Auch die anderen Berufe machen Fortschritte in der Ausbildung.


Die Landwirte haben 200 Hühner aufgezogen, teilweise mit selbt angebautem Mais und Soja. Die Hühner werden demnächst verkauft, eine neues Projekt wird dann gestartet.


Die Elektriker lernen unter anderem die Installation von Elektromotoren. Überhaupt ist in diesem Bereich ein grosses Potenzial bei der Photovoltaik vorhanden. Leider ist die Beschaffung des Materials in Togo nicht ganz einfach. Leistungsfähige Wechselrichter sind zurzeit nicht zu bekommen. Da suchen wir noch Lieferanten.

Wir hoffen natürlich, dass die Schule möglichst bald nach Ostern wieder geöffnet werden kann.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen